Definition

Neurodermitis (auch atopische Dermatitis, atopisches Ekzem oder endogenes Ekzem genannt) ist eine zu den atopischen Erkrankungen zählende, chronisch-entzündliche Hautkrankheit. Eine so genannte Atopie ist die erbliche Neigung des Immunsystems, auf Reize überempfindlich zu reagieren. Auch Heuschnupfen oder allergisches Asthma gehören zu den atopischen Erkrankungen.

Neurodermitis-Patienten haben in der Regel eine extrem trockene, rissige und schuppende Haut mit einem zu geringem Wasser- und Fettgehalt. Typisch für die Erkrankung sind entzündliche Hautreaktionen, die als Ekzeme bezeichnet werden. Meist gehen diese Hautreaktionen mit starkem Juckreiz einher. 

Nützliche Services für Sie:

<strong>Dermatologen-Suche</strong> Online

Dermatologen-Suche Online

Auf der Dermatologen-Suche des Berufsverbands der Deutschen Dermatologen (BVDD) finden Sie Kontaktdaten von Dermatologen in Ihrer Nähe.

Jetzt informieren
<strong>Proaktive</strong> Therapie

Proaktive Therapie

Die Haut von Menschen mit Neurodermitis unterscheidet sich entscheidend von gesunder Haut. Lesen Sie, was zu beachten ist.

Jetzt informieren